Logowanie sprzedawcy

Logowanie dealera

Rejestracja dealera

Wykorzystujemy Twoje dane w ramach ogólnego rozporządzenia o ochronie danych (RODO). Niniejszym zgadzasz się, że możemy używać Twojego adresu e-mail do naszego biuletynu, z którego w dowolnym momencie można zrezygnować.

Datenschutzerklärung

Um unseren Pflichten gem. Art. 13 DSGVO nachzukommen, werden Sie mithilfe dieser Datenschutzerklärung über Art und Umfang sowie den Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (im Folgenden „Daten“) aufgeklärt, die bei der Erbringung unserer Leistungen und innerhalb unseres Onlineangebotes anfällt. Dieses Onlineangebot umfasst insbesondere die hierfür erforderlichen Webseiten sowie damit verbundene Funktionen und Inhalte als auch externe Onlinepräsenzen, wie beispielsweise Profile sozialer Netzwerke und Medien.
Bezüglich der verwendeten Begrifflichkeiten wird auf die Definitionen des Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verwiesen.

Verantwortliche/r

Verantwortliche/r für die Datenverarbeitung im Sinne des Art. 13 I DSGVO ist:

Daniel Grenzner

Kontakt Datenschutz-Beauftragter: support@sht-chi.com
Geschäftsführer (Impressum)

Betroffene Personen

Durch die von uns durchgeführte Datenverarbeitung sind Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes und unserer Dienstleistungen betroffen.

Arten der verarbeiteten Daten

Im Falle des bloßen Aufrufens unseres Online-Angebots, also ohne Registrierung oder Angabe sonstiger Informationen, werden nur die durch den Browser des jeweiligen Nutzers an unseren Server übermittelten Daten (sog. „Server-Logfiles“) erhoben. Hiervon sind folgende Daten betroffen:

  • Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendete IP-Adresse (ggf.: in anonymisierter Form)
  • Nutzungsdaten (z.B. sog. Cookies, besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten),
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Software-Informationen, IP-/MAC-Adressen, verwendetes Betriebssystem sowie Browser).

Sollte der jeweilige Nutzer auch eine Registrierung abschießen oder sonstige Angaben übermitteln, so werden darüber hinaus auch folgende Daten verarbeitet:

  • Bestandsdaten (z.B. Personen-Stammdaten, Namen oder Adressen),
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adressen, Telefonnummern),
  • Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Foto- und Videomaterialien)

Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung der Daten erfolgt

  • zur Bereitstellung des Onlineangebotes einschließlich seiner Funktionen und Inhalte,
  • zur Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern,
  • zur Gewährleistung von Sicherheitsmaßnahmen,
  • zur Reichweitenmessung sowie
  • zu Marketing-Zwecken

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind gem. Art. 4 Nr. 1 DSGVO „alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden "betroffene Person") beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann“.

„Verarbeitung“ ist gem. Art. 4 Nr. 2 DSGVO „jede[r] mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung“.

Unter „Profiling“ ist gem. Art. 4 Nr. 4 DSGVO „jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen“ zu verstehen.

Mit „Pseudonymisierung“ ist gem. Art. 4 Nr. 5 DSGVO „die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise [gemeint], dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden“.

Ein „Dateisystem“ ist gem. Art. 4 Nr. 6 DSGVO „jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird“.

„Verantwortlicher“ ist gem. Art. 4 Nr. 7 DSGVO „die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden“.

„Auftragsverarbeiter“ ist gem. Art. 4 Nr. 8 „eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet“.

„Empfänger“ ist gem. Art. 4 Nr. 9 DSGVO „eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung“.

Unter der IP-Adresse ist eine Zahlenkombination zu verstehen, die einem Gerät von einem Internet Service Provider zugewiesen wird, um dem Gerät Zugriff auf das Internet zu gewähren.

Rechtsgrundlagen

Gem. Art. 13 I c) DSGVO sind wir dazu verpflichtet, Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mitzuteilen. Für Nutzer aus dem Geltungsbereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), der sich auf die Europäische Union (EU) und die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) erstreckt, gilt Folgendes mit der Maßgabe, dass keine andere Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung genannt wird:

Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten, die von einer Einwilligung gedeckt ist.
Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten zur Erfüllung unserer geschuldeten Leistungen, zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen.
Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen.
Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO ist die Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die aufgrund lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person erforderlich ist.
Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde, soweit diese hierfür erforderlich ist.
Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO ist die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen.
Art. 6 Abs. 4 DSGVO betrifft die Verarbeitung von Daten zu anderen Zwecken als denen, zu denen sie erhoben wurden. Eine solche Verarbeitung ist nur unter den hier genannten Voraussetzungen möglich.
Art. 9 Abs. 2 DSGVO stellt besondere Anforderungen an die Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten (entsprechend Art. 9 Abs. 1 DSGVO).

Sicherheitsmaßnahmen

Zur Sicherstellung eines dem Risiko angemessen Schutzniveaus, sorgen wir nach Maßgabe

  • der gesetzlichen Vorgaben unter Berücksichtigung des Stands der Technik,
  • der Implementierungskosten, der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie
  • der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen

für geeignete technische und organisatorische Maßnahmen.

Diese Maßnahmen beinhalten insbesondere die Gewährleistung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch

  • Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten,
  • Kontrolle des Zugriffs auf die Daten,
  • Kontrolle der die Daten betreffenden Eingaben, Weitergaben, der Sicherung der Verfügbarkeit sowie deren Trennung.

Darüber hinaus haben wir Verfahren geschaffen, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten garantieren.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern, gemeinsam Verantwortlichen sowie Dritten

Für gewisse Leistungen ist es im Zuge unserer Verarbeitung der Daten notwendig, diese gegenüber anderen Personen (in der Regel Unternehmen) zu offenbaren, d.h. an diese Daten zu übermitteln oder ihnen anderweitig Zugriff auf die Daten zu gewähren. Diese Unternehmen sind zum einen Auftragsverarbeiter oder gemeinsam Verantwortliche, zum anderen Dritte wie beispielsweise Zahlungsdienstleister. Eine solche Offenbarung erfolgt nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis bzw. Verpflichtung, einer Einwilligung durch den Nutzer oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, die beispielsweise bei dem Einsatz von Beauftragten oder Webhostern vorliegen. Ein solches berechtigtes Interesse liegt insbesondere auch bei der Verarbeitung der Daten zu administrativen Zwecken vor.

Für den Fall, dass wir Daten anderen Unternehmen unserer Unternehmensgruppe zugänglich machen (durch Offenbarung, Übermittlung oder Zugriffsgewährung in sonstiger Form), geschieht dies insbesondere zu administrativen Zwecken.  Dies stellt ein berechtigtes Interesse i.S.v. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Darüber hinaus kann Zugänglichmachung auch aufgrund einer gesetzlichen Vorgabe beruhen.

Übermittlungen der Daten in Drittländer

Eine Offenbarung, Übermittlung oder sonstige Zugänglichmachung der Daten an eine Person (hierunter fällt auch ein Unternehmen) in einem Drittland (also außerhalb der EU, EWR oder der Schweizer Eidgenossenschaft) findet bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen statt. Dies ist insbesondere bei einer Verarbeitung zur Erfüllung unserer vertraglichen bzw. vorvertraglichen Pflichten gegeben. Ansonsten muss die Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung, einer rechtlichen Verpflichtung oder unserer berechtigten Interessen erfolgen. Zudem sind wird dazu verpflichtet, auch in dieser Konstellation die erforderlichen Mindeststandards zu gewährleisten. Hierzu gehört beispielsweise, dass dem jeweiligen Drittland ein der EU entsprechendes Datenschutzniveau offiziell zugesprochen wurde oder dass offiziell anerkannte spezielle vertragliche Verpflichtungen beachtet werden.

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht bei einem entsprechenden Antrag, Auskunft darüber zu erhalten, ob Sie betreffende Daten verarbeitet werden. Darüber hinaus haben Sie entsprechend den gesetzlichen Vorgaben einen Anspruch auf weitere Informationen sowie Herausgabe in Form einer Kopie der Daten.

Sie haben ein Recht auf Vervollständigung der Sie betreffenden Daten sowie auf Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten.

Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben einen Anspruch auf unverzügliche Löschung der Sie betreffenden Daten. Alternativ haben Sie das Recht, im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben die Verarbeitung der Daten einzuschränken. (vgl. auch Widerspruchsrecht)

Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben einen Anspruch auf Bereitstellung der Sie betreffenden Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben und können auch deren Übermittlung an andere Verantwortliche verlangen.

Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.
Widerrufsrecht

Sie können Ihre erteilten Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben zu widersprechen. Der Widerspruch kann sich insbesondere auch gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung richten.

Cookies

Wir bieten den Einsatz von temporären und permanenten Cookies an. Falls Sie mit diesem Einsatz nicht einverstanden sind, bitten wir Sie die zugehörige Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Mit Cookies werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Diese Dateien enthalten unterschiedliche Informationen. In erster Linie dienen Cookies dazu, Angaben zu einem Nutzer eines Onlineangebotes zu speichern. Insbesondere werden beispielsweise Login-Daten, Inhalt eines Warenkorbs sowie aufgerufenen Artikel in einem Onlineshop oder auch allgemein aufgerufene Websites gespeichert.

Dabei ist zunächst zwischen temporären und permanenten Cookies zu unterscheiden. Temporäre Cookies werden auch „Session-Cookies“ bzw. „transiente Cookies“ genannt. Hierunter sind Cookies zu verstehen, die nach dem Verlassen des Onlineangebots gelöscht werden. Dies geschieht in der Regel mit der Schließung des Browsers.
Als permanente Cookies (oder auch „persistent Cookies“) bezeichnet man solche Dateien, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So können oben genannte Angaben über die jeweilige Browser-Sitzung hinaus bestehen bleiben.
Dies ist insbesondere bei Cookies relevant, die Angaben zu Interessen von Nutzern beinhalten. Diese Daten werden häufig für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet.
Weiter ist auch zwischen sogenannten „Third-Party-Cookies“, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden und sogenannten „First-Party Cookies“ zu unterscheiden, die in allen anderen Fällen vorliegen.

Es ist möglich dem Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing verwendeten Cookies generell zu widersprechen. Hierfür gibt es eine Vielzahl von Anbietern. Im Fall des Trackings bietet diesen Dienst die US-amerikanische Seite „http://www.aboutads.info/choices/“ oder die EU-Seite „http://www.youronlinechoices.com/“.
Darüber hinaus kann die Speicherung von Cookies auch über deren Deaktivierung in den Einstellungen des Browsers unterbunden werden. Allerdings können durch diese Option ggf. nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden.

Löschung von Daten

Entsprechende der gesetzlichen Vorgaben löschen wir die von uns erhobenen Daten oder schränken ihrer Verarbeitung ein.

Wir löschen die von uns gespeicherten Daten, sobald der der Aufbewahrung zugrundeliegende Zweck weggefallen ist und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen sowie keine abweichende Regelungen in dieser Datenschutzerklärung getroffen wurden.
Sollten die Daten aufgrund der Erforderlichkeit für andere, gesetzlich zulässige Zwecke (z.B. Aufbewahrung aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen) nicht gelöscht werden, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. In diesem Fall werden die Daten ausschließlich für diesen Zweck verarbeitet und sind ansonsten gesperrt.

Verarbeitung zu geschäftlichen Zwecken

Zur Erfüllung unserer vertraglichen und vorvertraglichen Leistungen verarbeiten wir die Daten unserer „Vertragspartner“, die dabei insbesondere auch Interessenten sowie anderer Auftraggeber, Kunden, Mandanten oder Klienten einschließen sollen, entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO.
Die verarbeiteten Daten bestimmen sich dabei nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis. Dies gilt auch für die Art, den Umfang und den Zweck sowie die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung.
Bei den verarbeiteten Daten handelt es sich vorrangig um

  • Bestands- und Stammdaten der Vertragspartner (z.B., Name, Adresse, etc.),
  • Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.),
  • Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, erworbene Produkte, Kosten, Namen von Kontaktpersonen) und
  • Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.).

Wir verarbeiten grundsätzlich keine besonderen Kategorien personenbezogener Daten, es sei denn diese sind Bestandteile einer beauftragten oder vertragsgemäßen Verarbeitung.

Ferner verarbeiten wir Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind. Dabei weisen wir auf die Erforderlichkeit der Angabe der Daten hin, falls diese für die Vertragspartner nicht evident ist.
Wir offenbaren die verarbeiteten Daten nur an externe Personen oder Unternehmen, wenn dies anlässlich eines Vertrags erforderlich ist.
Bei der Verarbeitung von Daten, die uns aufgrund eines Auftrags überlassenen wurden, handeln wir strikt nach den Weisungen der Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben.

Wir speichern die von Ihnen bei der Registrierung, bei der darauf folgenden Anmeldungen als auch die bei Inanspruchnahme unserer Onlinedienste verwendete IP-Adresse sowie den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Diese Speicherung erfolgt aufgrund der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen, als zum Schutze der Nutzer vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Diese Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergeben. Dies gilt nicht, wenn diese zur Verfolgung unserer gesetzlichen Ansprüche als berechtigtes Interesse erforderlich sind oder hierzu eine gesetzliche Verpflichtung besteht.
Bei der Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, werden grundsätzlich die IP-Adresse und der Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung von uns gespeichert. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Interessen der Nutzer am Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Diese Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergeben, es sei denn eine solche ist zur Verfolgung unserer Ansprüche gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO.

Wir löschen die Daten, wenn die sie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich sind. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird von uns alle drei Jahre überprüft. Ansonsten gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Onlineshop und Kundenkonto

Anlässlich der Bestellvorgänge in unserem Onlineshop werden von uns die Daten der Nutzer verarbeitet, um diesen die Auswahl, Speicherung und Bestellung der gewählten Produkte und Leistungen sowie deren Bezahlung und Zustellung bzw. Ausführung zu ermöglichen.
Insbesondere handelt es sich hierbei um Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten. Die betroffenen Personen sind unsere Kunden, Interessenten und sonstigen Geschäftspartner.

Der Zweck der Verarbeitung besteht in der Erbringung von Vertragsleistungen im Rahmen des Betriebs eines Onlineshops, Abrechnung, Auslieferung und der Kundenservices. Hierbei setzen wir Session Cookies für die Speicherung des Inhalts des Warenkorbs sowie der aufgerufenen Artikel ein. Darüber hinaus verwenden permanente Cookies für die Speicherung des Login-Status.

Die Datenverarbeitung erfolgt einerseits zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen (z.B. Durchführung von Bestellvorgängen), andererseits zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften (z.B., gesetzlich erforderliche Archivierung von Geschäftsvorgängen zu Handels und Steuerzwecken).
Die als erforderlich markierten Angaben sind zur Begründung und Erfüllung des Vertrages erforderlich.
Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt ausschließlich im Rahmen der Auslieferung und Zahlung, im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse und Pflichten, als auch auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, über die wir im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich informieren. Als Beispiele sind hierfür insbesondere Offenbarungen gegenüber Rechts- und Steuerberatern, Finanzinstituten, Frachtunternehmen sowie Behörden zu nenne.

Unseren Nutzern wird die Möglichkeit geboten können ein Nutzerkonto anlegen. Dieses ermöglicht ihnen insbesondere das Einsehen ihre Bestellungen, sowie den Zugriff auf weiter Serviceleistungen, wie beispielsweise die Stornierung einer Bestellung oder die Vorbereitung einer Rücksendung. Die Nutzer werden dabei auf die für die Registrierung erforderlichen Pflichtangaben hingewiesen.
Die von uns angelegten Konten sind nicht-öffentlicher Natur und können auch nicht von Suchmaschinen indexiert werden. Im Falle einer Kündigung eines solchen Kontos durch den Nutzer, werden dessen Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, es sei denn deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen notwendig.
Alle Angaben, die im Rahmen des Kundenkontos erhoben wurden, bleiben bis zu dessen Löschung mit anschließender Archivierung im Fall einer rechtlichen Verpflichtung oder unserer berechtigten Interessen bestehen. Ein solches liegt zum Beispiel im Falle von Rechtsstreitigkeiten vor.
Es liegt in dem Verantwortungsbereich des Nutzers, die Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern.

Wir speichern die von Ihnen bei der Registrierung, bei der darauf folgenden Anmeldungen als auch die bei Inanspruchnahme unserer Onlinedienste verwendete IP-Adresse sowie den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Diese Speicherung erfolgt aufgrund der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen, als zum Schutze der Nutzer vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Diese Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergeben. Dies gilt nicht, wenn diese zur Verfolgung unserer gesetzlichen Ansprüche als berechtigtes Interesse erforderlich sind oder hierzu eine gesetzliche Verpflichtung besteht.

Nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsrechte bzw. der sonstigen vertraglichen Rechte oder Pflichten, wie beispielsweise Zahlungsansprüche oder Leistungspflichten aus Verträgen, werden die von uns erhobenen und gespeicherten Daten gelöscht. Dabei wird die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft. Im Fall der Aufbewahrung aufgrund gesetzlicher Archivierungspflichten, werden die Daten nach Erlöschen dieser Pflicht vernichtet.

Externe Zahlungsdienstleister

Zur Abwicklung von Zahlungstransaktionen setzen wir externe Zahlungsdienstleister ein, die über eine eigene Plattform verfügen.
Bitte beachten sie die Datenschutzerklärungen, abrufbar unter:
Paypal (https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full),
Klarna (https://www.klarna.com/de/datenschutz/),
Skrill (https://www.skrill.com/de/fusszeile/datenschutzrichtlinie/),
Giropay (https://www.giropay.de/rechtliches/datenschutz-agb/),
Visa (https://www.visa.de/datenschutz),
Mastercard (https://www.mastercard.de/de-de/datenschutz.html),
American Express (https://www.americanexpress.com/de/content/privacy-policy-statement.html)

Die Einsetzung der Zahlungsdienstleister im Rahmen der Erfüllung von Verträgen geschieht auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO. Im Übrigen werden externe Zahlungsdienstleister auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO eingesetzt, um unseren Nutzern effektive und sichere Zahlungsmöglichkeit anbieten zu können.

Dabei werden durch den Zahlungsdienstleister in erster Linie Bestandsdaten (wie z.B. der Name und die Adresse), Bankdaten (wie z.B. Kontonummern oder Kreditkartennummern), Passwörter, TANs und Prüfsummen sowie die Vertrags-, Summen und empfängerbezogenen Angaben erhoben. Diese Angaben sind für die Durchführung von Transaktionen notwendig. Die eingegebenen Daten werden jedoch ausschließlich durch die Zahlungsdienstleister verarbeitet und bei diesen gespeichert. Dies bedeutet, dass wir keine konto- oder kreditkartenbezogenen Informationen erhalten, sondern lediglich Informationen darüber, ob die Zahlung erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Zur Identitäts- und Bonitätsprüfung werden die Daten gegebenen Falls durch den Zahlungsdienstleister an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt.
Diesbezüglich verweisen wir auf die AGB und Datenschutzhinweise der jeweiligen Zahlungsdienstleister.

Für die Zahlungsgeschäfte kommen die Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise der jeweiligen Zahlungsdienstleister zur Anwendung, welche innerhalb der jeweiligen Webseiten, bzw. Transaktionsapplikationen abrufbar sind. Dort sind auch weitere Informationen, insbesondere zur Geltendmachung von Widerrufs-, Auskunfts- und anderen Betroffenenrechten zu finden.

Wenn Sie mit Klarna bezahlen (Klarna Checkout-Lösung), sammelt Klarna verschiedene Daten über Sie. Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von Klarna unter: https://www.klarna.com/de/datenschutz/. Klarna verwendet Cookies, um die Checkout-Lösung von Klarna zu optimieren. Diese Optimierung stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO dar. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Webbrowser auf Ihrem Endgerät speichert. Einzelheiten und Informationen über die Verwendung von Klarna-Cookies finden Sie unter https://cdn.klarna.com/1.0/shared/content/policy/cookie/de_de/checkout.pdf.
Die Übermittlung Ihrer Daten an Klarna erfolgt auf der Grundlage der Bestimmungen des § 6 Abs. 1 a DSGVO (Einwilligung) und Artikel 6 Absatz 1 b DSGVO (Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrags). Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Im Falle eines Widerrufs bleiben die bisherigen Datenverarbeitungsvorgänge gültig.

Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Kontaktverwaltung

Innerhalb der Wahrnehmung von Verwaltungsaufgaben sowie der Organisation unseres Betriebs, Finanzbuchhaltung und Befolgung der gesetzlichen Pflichten, wie z.B. der Archivierung werden von uns Daten verarbeitet.
Bei diesen Daten handelt es sich um dieselben Daten, die wir zur Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Diese Verarbeitung erfolgt gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.
Von der Verarbeitung sind Kunden, Interessenten, Geschäftspartner und Websitebesucher betroffen. Der Zweck und unser Interesse an der Verarbeitung liegt in der Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Archivierung von Daten, also Aufgaben die der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer Leistungen dienen. Die Löschung der Daten im Hinblick auf vertragliche Leistungen und die vertragliche Kommunikation entspricht den, bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben.

Wir offenbaren oder übermitteln hierbei Daten an die Finanzverwaltung, Berater, wie z.B., Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer sowie weitere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister.

Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Lieferanten, Veranstaltern und sonstigen Geschäftspartnern, z.B. zwecks späterer Kontaktaufnahme. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten, speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

Betriebswirtschaftliche Analysen und Marktforschung

Die uns vorliegenden Daten, insbesondere diejenigen zu Geschäftsvorgängen, Verträgen sowie Anfragen, werden von uns analysiert, um unser Geschäft wirtschaftlich betreiben zu können. Dabei versuchen wir auch Markttendenzen sowie Wünsche unserer Vertragspartner und Nutzer zu erkennen (Marketing, Marktforschung). Zu diesen Zwecken werden insbesondere Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten und Metadaten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO von uns verarbeitet. Im Rahmen der Verarbeitung können wir beispielsweise die Angaben der registrierten Nutzer innerhalb ihrer Profile mit deren in Anspruch genommenen Leistungen vergleichen.
Die durchgeführten Analysen sind darauf ausgelegt, die Nutzerfreundlichkeit sowie Betriebswirtschaftlichkeit zu steigern und unsere Angebotes zu optimieren. Die Analysen erfolgen ausschließlich zu eigenen Zwecken und werden nicht extern offengelegt, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusammengefassten Werten handelt.
Zu den von diesen Maßnahmen betroffenen Personen gehören unserer Vertragspartner, Interessenten, Kunden, Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes.
Soweit solche Analysen oder Profile personenbezogen sind, werden sie mit Kündigung der Nutzer gelöscht oder anonymisiert. Ansonsten geschieht dies nach zwei Jahren ab Vertragsschluss. Ferner werden die gesamtbetriebswirtschaftlichen Analysen und allgemeine Tendenzbestimmungen nach Möglichkeit anonym erstellt.

Newsletter

Durch die Bestellung unseres Newsletters, erklären Sie gleichzeitig Ihr Einverständnis mit dessen Empfang und den erläuterten Verfahren.

Inhalt des Newsletters:
Wir versenden Newsletter in Form von E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen nur bei vorheriger Zustimmung des Empfängers oder einer gesetzlichen Gestattung.
Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Leistungen und uns.

Double-Opt-In und Protokollierung:
Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren.
Dies bedeutet, dass an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse eine Nachricht geschickt wird, in der die Bestätigung der Anmeldung durch das Klicken auf einen bestimmten Link verlangt wird. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich Nutzer nur mit E-Mail-Adressen anmelden können, auf die sie auch selbst zugreifen können und nicht fremde E-Mail-Adressen missbrauchen.
Um den Anmeldeprozess nach Maßgabe der rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können, wird jede Anmeldung zum Newsletter protokolliert. Dazu werden der Anmelde- und Bestätigungszeitpunkt sowie die IP-Adresse des Nutzers erfasst.
Darüber hinaus werden die Änderungen Ihrer Daten, die bei dem Versanddienstleister gespeicherten sind, aufgezeichnet.

Anmeldedaten:
Für die Anmeldung zu unserem Newsletter genügt die Angabe Ihre E-Mailadresse. Um Sie im Newsletter persönlich ansprechen zu können, bitten wir Sie um die zusätzliche Angabe eines Namens.

Rechtsgrundlagen:
Die rechtliche Zulässigkeit des Versands von Newslettern ergibt sich aus der oben genannten Einwilligung durch den jeweiligen Empfänger nach Maßgabe des Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG oder falls eine Einwilligung nicht erforderlich ist, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen am Direktmarketing gem. Art. 6 Abs. 1 lt. f. DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG.
Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens basiert auf der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Diese Interessen bestehen in der Errichtung und Erhaltung eines nutzerfreundlichen und sicheren Newslettersystems zu geschäftlichen Zwecken, welches uns ferner den Nachweis von Einwilligungen ermöglicht.

Kündigung/Widerruf:
Sie haben das Recht, unseren Newsletterdienst jederzeit kündigen. Hierdurch widerrufen Sie gleichzeitig Ihre Einwilligungen. Einen Link zur Abmeldung von unserem Newsletters finden Sie am Ende jedes Newsletters. Um eine gegebene, aber später widerrufene Einwilligung nachweisen zu können, sind wir berechtigt die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahre nach dem Widerruf auf Grundlage unserer berechtigten Interessen zu speichern. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt ausschließlich zum Zwecke einer möglichen Abwehr von Ansprüchen. Sofern Sie uns das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit einen individuellen Löschungsantrag zu stellen.

Newsletter - Erfolgsmessung

Unsere Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“. Hierunter ist eine pixelgroße Datei zu verstehen, die beim Öffnen des Newsletters von unserem Server, bzw. sofern wir einen Versanddienstleister einsetzen, von dessen Server geladen wird.
Bei erfolgtem Abruf werden technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Betriebssystem des jeweiligen Nutzers sowie deren IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs gesammelt.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Dienste genutzt.  Dabei können die technischen Daten in Hinblick auf die jeweilige Zielgruppen und deren Leseverhalten, auf die jeweiligen Abruforte, die durch die IP-Adresse bestimmbar sind, sowie auf die Zugriffszeiten ausgewertet werden.
Die statistischen Erhebungen umfassen ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden.
Aus technischen Gründen besteht die Möglichkeit, dass diese Informationen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Wie versichern jedoch, dass es weder unser Bestreben noch dasjenige der gegebenenfalls von uns eingesetzten Versanddienstleister ist, einzelne Nutzer auszuspähen.
Die Auswertungen werden viel mehr dazu genutzt, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu ermitteln und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu verbreiten.

Ein getrennter Widerruf der Erfolgsmessung ist nicht möglich. Für den Fall, dass sie mit der Auswertung nicht einverstanden sind, muss das gesamte Newsletterabonnement gekündigt werden.

Hosting und E-Mail-Versand

Für den Betrieb unseres Online-Angebots greifen wir auf externe Hosting-Leistungen zurück. Dies betrifft:

  • Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen
  • Rechenkapazitäts-, Speicherplatz- und Datenbankdienste,
  • E-Mail-Versand-Dienste sowie
  • Sicherheitsleistungen und technische Wartungsleistungen.

Im Rahmen der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag), werden hierbei durch uns oder unseren Hostinganbieter insbesondere folgende Daten verarbeitet:

  • Bestands- und Kontaktdaten,
  • Inhaltsdaten und  Vertragsdaten sowie
  • Nutzungs, Meta- und Kommunikationsdaten.

Diese Datenverarbeitung betrifft sowohl unsere Kunden als auch Interessenten und Besucher unseres Onlineangebotes.

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO werden von uns oder auch von unserem Hostinganbieter Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles), erhoben. Zu diesen Daten gehören

  • Name der abgerufenen Webseite sowie ggf. bestimmter Dateien,
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs,
  • übertragene Datenmenge,
  • Meldung über erfolgreichen Abruf,
  • Browsertyp nebst Version das Betriebssystem des Nutzers,
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite),
  • IP-Adresse und
  • der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen für die Dauer von bis zu sieben Tagen gespeichert und danach gelöscht. Dies dient insbesondere der Aufklärung von Missbrauchs- bzw. Betrugshandlungen. Sofern Daten als Beweise zur Aufklärung eines Sachverhalts geeignet sind, werden sie bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Kontaktaufnahme

Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns, die per Kontaktformular, E-Mail, Telefon, Fax oder über soziale Medien möglich ist, werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung und Abwicklung der Kontaktanfrage verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hinsichtlich vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO. Hinsichtlich sonstiger Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO einschlägig. Die Angaben der Nutzer werden grundsätzlich in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert.

Wir löschen die gewonnenen Daten hinsichtlich der Anfrage, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Die Überprüfung die Erforderlichkeit erfolgt alle zwei Jahre. Ansonsten gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Registrierfunktion

Nutzern haben die Möglichkeit, ein Nutzerkonto anzulegen. Bei der hierfür benötigten Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern kund gegeben. Eine Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu Zwecken der Bereitstellung des Nutzerkontos. Insbesondere werden Login-Informationen (Name, Passwort sowie eine E-Mailadresse) erfasst und verarbeitet. Alle bei der Registrierung eingegebenen Daten werden zur Nutzung des Nutzerkontos und der damit zusammenhängenden Zwecke verwendet.

Unsere Nutzer können per e-Mail Informationen erhalten, die für das Nutzerkonto relevant sind. Dies kann beispielsweise technische Änderungen betreffen.

Im Falle der Kündigung eins Nutzerkontos durch den Nutzer, werden dessen Daten hinsichtlich des Nutzerkontos, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gelöscht. Dabei obliegt es den Nutzern, ihre Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende zu sichern. Uns steht es zu, sämtliche Daten des Nutzers, die während der Vertragsdauer gespeichert wurden, endgültig zu löschen.

Darüber hinaus werden von uns im Rahmen der Registrierungs- und Anmeldefunktion die IP-Adresse sowie der Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung gespeichert. Dies erfolgt auf Grundlage der Wahrnehmung sowohl unserer berechtigten Interessen, als auch diejenigen der Nutzer, da hiermit ein Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung gewährleistet werden soll. Diese Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn dies ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es liegt hierfür eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO vor. Die IP-Adressen werden spätestens nach 7 Tagen anonymisiert oder gelöscht.

Kommentare und Beiträge

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge im Rahmen unserer Onlineangebots abgeben, können ihre IP-Adressen auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für sieben Tage gespeichert werden. Dies erfolgt auch zu unserer eigenen Sicherheit. Dies betrifft insbesondere den Fall, dass jemand in Kommentaren oder Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt, z.B. Beleidigungen oder verbotene politische Propaganda. Für diese Inhalte können wir z.B. über die sog. Störerhaftung selbst belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert, um beispielsweise Schadensersatzansprüche zu stellen.

Zudem verarbeiten wir auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO die Angaben unserer Nutzer im Hinblick auf Spamerkennung.
Auf derselben Rechtsgrundlage speichern wir im Fall von Umfragen die IP-Adressen der Nutzer für deren Dauer und verwenden Cookies, um Mehrfachabstimmungen zu vermeiden.

Informationen zur Person, etwaige Kontakt- sowie Website-Informationen als auch die inhaltlichen Angaben , die im Rahmen von Kommentaren und Beiträgen innerhalb unseres Onlineangebots hinterlassen wurden, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Google+

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte der Plattform Google+, angeboten durch die Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“), eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Google teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Google+ sind, kann Google den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Google Analytics

Auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO verwenden wir den Webanalysedienst Google Analytics, der von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irlandangeboten wird.
Google verwendet Cookies, die Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer beinhalten und in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert werden.
Die Verarbeitung der Informationen erfolgt aufgrund unseres Interesses an der Auswertung der Nutzung unseres Onlineangebotes sowie der Erfassung der Aktivitäten im Rahmen dieses Angebots. Zudem werden
Darüber hinaus werden weitere mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen erbracht. Hierdurch kann Google aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellen.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Für den Fall, dass Nutzer mit einer solchen Datenverarbeitung nicht einverstanden sind, gibt es die Möglichkeit per Browser-Einstellung das setzen jeglicher Cookies zu deaktivieren.
Darüber hinaus können die Nutzer die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, sind in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated) enthalten.

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

Google Maps

Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, ein. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden. Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Im Rahmen unseres Onlineangebotes setzen wir auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen, die hier vorrangig in dem Interesse an der Analyse, der Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO bestehen, Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Dienste einzubinden. Dies betrifft z.B. die Einbindung von Videos bzw. Schriftarten.

Für eine Einbindung von Inhalten und Diensten der Drittanbieter muss diesen die IP-Adresse der Nutzer bekannt sein, da ansonsten keine Übermittlung an deren Browser stattfinden kann. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte und Einbindung von Diensten unerlässlich.
Wir sind bestrebt, nur solche Inhalte und Dienste einzubinden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse ausschließlich zur Zurverfügungstellung der Inhalte und Dienste verwenden. Drittanbieter können darüber hinaus sog. Pixel-Tags für statistische oder marketingbezogenen Zwecke verwenden. Unter einem Pixel-Tag, der auch als „Web Beacon“ bezeichnet wird, sind unsichtbare pixelgroße Grafiken zu verstehen. Durch sie kann der Besucherverkehr auf den einzelnen Websites eines Onlineangebots ermittelt werden. Die pseudonymisierten Informationen können auch in Form von sog. Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden. Diese enthalten insbesondere technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes. Darüber hinaus können diese Informationen auch mit derartigen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn die Nutzer als Mitglieder der jeweiligen Plattformen auf verschiedenen Geräten bei diesen eingeloggt sind.

Youtube

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

Vimeo

Wir können die Videos der Plattform “Vimeo” des Anbieters Vimeo Inc., Legal Department: 555 West 18th Street New York, New York 10011, USA, einbinden. Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy. Wir weisen darauf hin, dass Vimeo Google Analytics einsetzen kann und verweisen hierzu auf die Datenschutzerklärung (https://policies.google.com/privacy) sowie Opt-Out-Möglichkeiten für Google-Analytics (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) oder die Einstellungen von Google für die Datennutzung zu Marketingzwecken (https://adssettings.google.com/).

Google AdWords und Conversion-Messung

Auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO verwenden wir das Onlinemarketingverfahren Google "AdWords" der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, wobei personenbezogenen Daten verarbeitet werden.
Mithilfe von Google "AdWords" können wir im Google-Werbe-Netzwerk Anzeigen platzieren (z.B., in Suchergebnissen, in Videos, auf Webseiten, etc.), damit sie Nutzern eingeblendet werden, die ein mutmaßliches Interesse an den Anzeigen haben. Dies erlaubt uns Anzeigen für und innerhalb unseres Onlineangebotes gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Onlineangeboten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen das Google-Werbe-Netzwerk aktiv ist, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als "Web Beacons" bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie, d.h. eine kleine Datei abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote der Nutzer geklickt hat, ferner technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes.
Ferner erhalten wir ein individuelles „Conversion-Cookie“. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen Google dazu, Conversion-Statistiken für uns zu erstellen. Wir erfahren jedoch nur die anonyme Gesamtanzahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Wir erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen des Google-Werbe-Netzwerks pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzerprofile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in den USA gespeichert.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten sind in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated) zu finden.

Google Doubleclick

Auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO verwenden wir das Onlinemarketingverfahren Google "Doubleclick der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, wobei personenbezogenen Daten verarbeitet werden.

Mithilfe von Google "Doubleclick" können wir Anzeigen im Google-Werbe-Netzwerk platzieren (z.B., in Suchergebnissen, in Videos, auf Webseiten, etc.). Double Click zeichnet sich dadurch aus, dass Anzeigen in Echtzeit anhand mutmaßlicher Interessen der Nutzer angezeigt werden. Dies erlaubt uns Anzeigen für und innerhalb unseres Onlineangebotes gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Onlineangeboten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen das Google-Werbe-Netzwerk aktiv ist, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als "Web Beacons" bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie, d.h. eine kleine Datei abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote der Nutzer geklickt hat, ferner technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes.

Es wird ebenfalls die IP-Adresse der Nutzer erfasst, wobei diese innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt und nur in Ausnahmefällen ganz an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt wird. Die vorstehend genannten Informationen können seitens Google auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden. Wenn der Nutzer anschließend andere Webseiten besucht, können ihm entsprechend seiner mutmaßlichen Interessen auf Grundlage seines Nutzerprofiles auf ihn abgestimmten Anzeigen angezeigt werden.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen des Google-Werbe-Netzwerks pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzerprofile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die von Google-Marketing-Services über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in den USA gespeichert.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten sind in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated) zu finden.

Google Universal Analytics

Wir setzen Google Analytics in der Ausgestaltung als „Universal-Analytics“ ein. Hierunter ist ein Verfahren von Google Analytics zu verstehen, bei dem die Nutzeranalyse auf Grundlage einer pseudonymen Nutzer-ID erfolgt und mit dem ein pseudonymes Profil des Nutzers mit Informationen aus der Nutzung verschiedener Geräten erstellt wird (sog. „Cross-Device-Tracking“).

Zielgruppenbildung mit Google Analytics

Der Einsatz von Google Analytics ermöglicht es den Werbediensten von Google und seinen Partnern, die durch sie geschalteten Anzeigen, nur solchen Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben.
Darüber hinaus möchten wir zum Teil auch bestimmte Zielgruppen ansprechen, die Merkmale wie z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten aufweisen, die mithilfe der besuchten Webseiten ermittelt werden.
Solche Merkmale werden von uns an Google übermittelt (sog. „Remarketing-“, bzw. „Google-Analytics-Audiences“). Mit Hilfe der Remarketing Audiences möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Anzeigen dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen.

Bing Ads

Auf Grundlage der Wahrnehmung unserer berechtigten Interessen an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO verwenden wir das Conversion- und Tracking-Tool „Bing Ads“ der Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA, wobei auch personenbezogene Daten verarbeitet werden.
Dabei werden von Microsoft Cookies auf den Geräten der Nutzer gespeichert, um eine Analyse der Benutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer zu ermöglichen. Dies ist jedoch nur der Fall, wenn der Nutzer über eine Microsoft-Bing-Anzeige auf unser Onlineangebot gelangt ist (sog. „Conversion-Messung“).
Microsoft und uns ist es hierdurch möglich zu ermitteln, dass jemand auf eine Anzeige geklickt hat, zu unserem Onlineangebot weitergeleitet wurde und eine vorher bestimmte Zielseite (sog. "Conversion Seite") erreicht hat. Dabei wird uns nur die Gesamtzahl der Nutze, die auf eine Bing Anzeige geklickt haben und dann zu der Conversion Seite weitergeleitet wurden, mitgeteilt. Es werden keine IP-Adressen gespeichert und keine persönlichen Informationen zur Identität der Nutzer mitgeteilt.

Für den Fall, dass Nutzer nicht an dem Tracking-Verfahren von Bing Ads teilnehmen möchten, gibt es die Möglichkeit per Browser-Einstellung das setzen jeglicher Cookies zu deaktivieren. Alternativ kann auch die Opt-Out-Seite von Microsoft genutzt werde: http://choice.microsoft.com/de-DE/opt-out.
In letzteren Fall wird ein Opt-Out-Cookie im Browser des jeweiligen Nutzers gesetzt, das eine Speicherung des Browserverlaufs unterbindet.
Der Widerspruch gilt nur für das Gerät und den Webbrowser auf dem es gesetzt wurde. Der Vorgang ist auf allen verwendeten Geräten einzeln durchzuführen. Falls der Nutzer nun seine Cookies löscht, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Folglich muss dieses von ihm erneut aktiviert werden, sofern er an seinem Widerspruch festhalten möchte.

Weitere Informationen zum Datenschutz und zu den eingesetzten Cookies bei Microsoft Bing Ads finden Nutzer in der Datenschutzerklärung von Microsoft: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

Google Tag Manager

Der Google Tag Manager dient der Verwaltung von sog. Website-Tags über eine einzige Oberfläche, über die z.B. Google Analytics sowie andere Google-Marketing-Dienste in unser Onlineangebot eingebunden werden können. Der Tag Manager implementiert lediglich die jeweiligen Tags, d.h. er verarbeitet keine personenbezogenen Daten der Nutzer. Hinsichtlich der Verarbeitung solcher bezogenen Daten wird auf die folgenden Nutzungsrichtlinien zu den Google-Diensten verwiesen: https://www.google.com/intl/de/tagmanager/use-policy.html.

Google Suchfunktion CSE

Im Online-Angebot wird "Google Custom Search" (Google Custom Search Engine "Google CSE") als zentraler Suchdienst eingesetzt. Der integrierte Suchdienst ermöglicht eine Volltextsuche in den Inhalten des Online-Angebots. Diese Suchfunktion ist über ein in den Kopfzeilen der einzelnen Seiten integriertes Suchfeld zu erreichen.
Um den Nutzern Informationen zur Verfügung zu stellen, zeigt das Suchfeld den Text "Suche mit Google™... " an. Wählt der Nutzer das Eingabefeld des Suchfeldes aus und gibt den Suchbegriff ein, erscheint unterhalb des Suchfeldes ein zusätzlicher Link ("Informationen zur Datenübermittlung bei der Google™-Suche"), der auf die im Rahmen von Google CSE geltenden Datenschutzhinweise verweist.
Durch Eingabe eines Suchbegriffs in das Suchfeld und anschließendes Drücken der Eingabetaste oder des Suchsymbols (Lupensymbol) aktiviert der Nutzer die Suchfunktion und die Suchergebnisseite wird aufgerufen, um über das von Google zur Verfügung gestellte Plug-In die entsprechenden Suchergebnisse von Google zu laden. Dabei werden die Daten an den Suchdienst übertragen.
Das Plug-In ermöglicht eine automatische Kommunikation (Datenaustausch) zwischen der aufgerufenen Suchergebnisseite und dem Google-Dienst beim Aufruf der Suchergebnisseite. Bei der Nutzung der von Google zur Verfügung gestellten Suchfunktionen erfolgt eine dynamische Datenübertragung vom Google-Dienstleister zur Suchergebnisseite.
Die Daten werden nur dann an Google übertragen, wenn der Nutzer das Suchfeld aktiviert, eine Volltextsuche startet und damit eine Suchergebnisseite aufruft. Durch die Nutzung der Suchfunktion innerhalb der Suchergebnisseite werden gleichzeitig auch die Nutzerdaten an Google übertragen. Werden die Seiten ohne Aktivierung der "Google Custom Search" aufgerufen, werden grundsätzlich keine Daten an den Anbieter des Suchdienstes (Google) übertragen. Eine Ausnahme besteht bei direkten Nutzerverweisen auf Suchergebnisseiten.
Mit der Nutzung der Volltextsuche und dem damit verbundenen Aufruf der Suchergebnisseiten erklären Sie sich mit der Übertragung von Daten an den Google-Dienst einverstanden. Dazu gehören z.B. die von Ihnen eingegebenen Suchbegriffe und die IP-Adresse des von Ihnen genutzten Computers.
Wenn Sie gleichzeitig bei Google eingeloggt sind, kann der Google-Dienst die Informationen direkt Ihrem Nutzerprofil zuordnen. Sie sollten sich ausloggen, um die Erfassung von personenbezogenen Profilinformationen zu vermeiden.
Weitere Informationen über die Verarbeitung von Nutzerdaten durch Google (Datenschutzbestimmungen) finden Sie unter: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy

Regulamin (OWH)
(Österreich)

1. Zakres niniejszych warunków

Niniejsze Ogólne Warunki Handlowe ("OWH") mają zastosowanie do wszystkich prawnych transakcji lub ofert, które dotyczą dostawy towarów i / lub innych usług wszelkiego rodzaju przez SHT-CHI GmbH (dalej SHT-CHI) lub odpowiedzialnego partnera handlowego. SHT-CHI dokonuje zatem wszelkich czynności prawnych wyłącznie na podstawie niniejszych warunków. W drodze wyjątku nie ma to zastosowania w przypadku wyraźnego pisemnego odstąpienia od stosowania OWH dla poszczególnych transakcji.

2. Niniejsze warunki handlowe zawierają postanowienia, które dotyczą wyłącznie przedsiębiorców i innych osób, które dotyczą wyłącznie konsumentów w rozumieniu austriackiej ustawy o ochronie konsumentów (KSchG). Postanowienia te są odpowiednio oznaczone. Konsumentem w rozumieniu tej ustawy jest każdy, kto nie jest przedsiębiorcą. Przedsiębiorcą jest każdy, dla kogo czynność prawna jest częścią funkcjonowania jego firmy. Spółka w tym znaczeniu to każda długofalowa organizacja samodzielnej działalności gospodarczej, nawet jeśli nie jest nastawiona na zysk (zwłaszcza stowarzyszenia w rozumieniu ustawy o stowarzyszeniach z 2002 r.).

3. Jeśli SHT-CHI nawiąże trwającą relację biznesową z klientem, niniejsze warunki mają zastosowanie jako umowa ramowa dla tej relacji biznesowej. Jeżeli warunek uzgodniony w czynności prawnej jest sprzeczny z niniejszymi warunkami, to sprzeczne postanowienie jest skuteczne tylko wtedy, gdy wyraźnie uzgodniono odstąpienie od tych warunków. Ogólne warunki handlowe klientów nie mają zastosowania, chyba że zostały wyraźnie uznane przez SHT-CHI na piśmie.

2. Definicje

Terminy użyte w niniejszych warunkach zostały szczegółowo zdefiniowane poniżej. W przypadku używania tych samych pojęć w poszczególnych obrotach prawnych, dla interpretacji pojęć we wszystkich obrotach prawnych dokonywanych przez SHT-CHI stosuje się również następujące definicje, chyba że w drodze wyjątku określenie to jest zdefiniowane samodzielnie w obrocie prawnym:

1. „Klient” to każdy partner umowny i/lub negocjacyjny SHT-CHI, w szczególności każdy nabywca (lub klient) towarów. To niezależnie od tego, czy umowa została już zawarta, czy nie.

2. „Usługa” to dowolny (materialny i/lub niematerialny) produkt, dowolna (materialna i/lub niematerialna) dostawa i/lub jakakolwiek inna (materialna i/lub niematerialna) usługa świadczona przez SHT-CHI, niezależnie od rodzaju.

3. „Towary” to każdy produkt (każda rzecz), który jest oferowany lub sprzedawany przez SHT-CHI lub każdy produkt zakupiony przez SHT-CHI lub negocjowany z klientem w sprawie zakupu.

4. „Zamówienie” to wiążące żądanie klienta świadczenia usługi przez SHT-CHI, w szczególności żądanie dostarczenia towaru.

5. „Zamówienie” („umowa”) to transakcja prawna między SHT-CHI a Klientem.

3. Zamówienie, zlecenie, dostawa / usługa

1. Oferty, mailingi reklamowe lub inne oferty od SHT-CHI stanowią jedynie zaproszenie do złożenie zamówienia do Klientów i mogą ulec zmianie i są niewiążące.

2. Zamówienia wysyłane przez klientów do SHT-CHI stanowią wiążące oferty zawarcia umowy przez klienta, są wiążące i nie mogą być przez klienta odwołane - z zastrzeżeniem szczególnych przepisów ustawowych oraz prawa odstąpienia uregulowanego poniżej. Po sprawdzeniu otrzymanego zamówienia SHT-CHI albo wyśle ​​klientowi potwierdzenie zamówienia w rozsądnym, wybranym przez siebie terminie, albo dostarczy zamówiony towar. Milczenie ze strony klienta lub SHT-CHI w żaden sposób nie może być traktowane jako zatwierdzenie lub przyjęcie oferty lub zamówienia.

3. SHT-CHI wyraźnie zastrzega sobie prawo do odmowy realizacji zamówień od klientów. Odmowa przyjęcia zamówienia może wynikać na przykład z trudności w dostawie lub innych okoliczności zależnych od rynku, na które SHT-CHI nie ma wpływu. Ogólnie jednak SHT-CHI może odmówić przyjęcia zamówienia bez podania przyczyny. Wyraźna uwaga dla klienta może zostać pominięta. Poza ewentualnym roszczeniem o zwrot już uiszczonej opłaty, klientowi nie przysługują żadne roszczenia z tytułu niezrealizowania.

4. Roszczenia klienta wynikające ze stosunku umownego z SHT-CHI mogą być przeniesione na osobę trzecią wyłącznie za uprzednią zgodą SHT-CHI.

5. Klient przyjmuje do wiadomości, że zdjęcia produktów i towarów nie muszą całkowicie odpowiadać dostarczonemu towarowi. W szczególności odstępstwa wynikające z dalszego rozwoju produktu (np. zmiany materiałowe) są akceptowane przez klienta, o ile zmieniona właściwość nie została przez niego wyraźnie zastrzeżona i zmiana nie jest dla niego obiektywnie niekorzystna. SHT-CHI nie ponosi żadnej odpowiedzialności za poprawność, kompletność i aktualność informacji podawanych w mediach drukowanych, przesłanych obrazem i dźwiękiem mailach reklamowych lub innych nośnikach i wyraźnie zastrzega sobie prawo do błędów, w szczególności w zakresie oznaczania cen. SHT-CHI nie gwarantuje zgodności kolorów wyświetlanych na stronie z kolorami rzeczywistymi, ponieważ odwzorowanie kolorów zależy m.in. od jakości komputera, z którego korzysta klient, czy od zdjęć dostarczonych przez producenta produktu.

6. Jeśli klient życzy sobie wykonanie umowy (usługi dodatkowej), która odbiega od pierwotnej oferty SHT-CHI lub wykracza poza to, SHT-CHI winne jest specjalnej lub dodatkowej usługi tylko w obrębie odrębnej, wyraźnej i pisemnej umowie. SHT-CHI ma prawo zażądać kolejnej rozsądnej opłaty za każde świadczenie usługi odbiegające od pierwotnej oferty.

7. SHT-CHI zastrzega sobie prawo do wyboru rodzaju i trasy wysyłki. W szczególności nie ma obowiązku wyboru najtańszego środka transportu. Pakowanie odbywa się w zwyczajowy sposób. Wszelkie opakowania wykraczające poza ten zakres wykonywane są wyłącznie na wyraźne polecenie klienta i na jego koszt. Klient musi zorganizować utylizację opakowania na własny koszt. Dopłaty do frachtu ekspresowego i lotniczego są naliczane oddzielnie. Ubezpieczenie transportowe jest zawierane tylko na wyraźne polecenie klienta i tylko w imieniu i na rachunek klienta. SHT-CHI nie ponosi w tym zakresie żadnej odpowiedzialności.

4. Dostawy

1. Zgodnie z niniejszymi warunkami SHT-CHI może przyjąć zamówienie klienta w drodze pisemnego oświadczenia lub przy dostarczeniu zamówionego towaru.

2. Czas dostawy jest tylko w przybliżeniu uzgodniony. Rozpoczyna się w dniu wysłania potwierdzenia zamówienia do klienta.

3. SHT-CHI dokłada wszelkich starań, aby dotrzymywać terminów dostaw i terminów podanych klientowi. Uzgodnienie terminów i terminów dostaw wymaga formy pisemnej. Kolejne prośby o zmiany lub uzupełnienia przez klienta odpowiednio wydłużają czas dostawy. Jeżeli jednak dostawa opóźnia się z przyczyn leżących po stronie klienta (np. opóźnione przesłanie niezbędnych informacji, zwłoka w płatności), uzgodniony termin dostawy zostanie również przesunięty o ten sam okres.

4. Do zachowania terminów dostawy wystarczy terminowe przekazanie towaru firmie spedycyjnej lub, gdy wysyłka jest możliwa, powiadomienie klienta o gotowości towaru do wysyłki. Jeżeli klient wyraźnie zgodził się na sam odbiór towaru, wystarczy, że SHT-CHI ma gotowy towar w ostatnim dniu terminu na ostatni możliwy czas odbioru w miejscu odbioru.

5. Wypełnienie przez SHT-CHI obowiązku dostawy wymaga terminowego i prawidłowego wypełnienia zobowiązań klienta oraz spełnienia przez niego umownych i ewentualnie uzgodnionych zobowiązań płatniczych, które są istotne do zrealizowania zamówienia. SHT-CHI zastrzega sobie prawo do sprzeciwu, że umowa nie została wykonana.

6. Zakłócenia operacyjne i zdarzenia siły wyższej oraz inne zdarzenia poza sferą wpływów SHT-CHI, w szczególności opóźnienia dostaw ze strony poddostawców, uprawniają SHT-CHI do odstąpienia od umowy w całości lub w przypadku dostaw częściowych już dokonane, o odstąpienie od umowy z powodu niezrealizowanej części. SHT-CHI ponosi odpowiedzialność wobec konsumentów za szkody wynikające z takich zakłóceń operacyjnych i zdarzeń siły wyższej w przypadku rażącego niedbalstwa. Odpowiedzialność wobec przedsiębiorców jest wykluczona.

5.Ponoszenie ryzyka, opóźnienie w przyjęciu

1. W każdym przypadku Klient ponosi ryzyko związane z transportem. Wraz z wyjazdem dostawy z naszej fabryki/magazynu, w przypadku bezpośredniej dostawy z wyjścia z fabryki/magazynu naszego dostawcy, ryzyko cenowe przechodzi na klienta; to niezależnie od odrębnie uzgodnionej regulacji cenowej za dostawę. Przejście ryzyka cenowego oznacza: Jeżeli towar zniknie po przejściu ryzyka cenowego bez winy lub tylko w wyniku lekkiego niedbalstwa ze strony SHT-CHI, klientowi nie przysługuje zatem prawo do odstąpienia od umowy lub dochodzenia roszczeń odszkodowanie.

2. W przypadku zwłoki w odbiorze, SHT-CHI może wybrać odstąpienie od umowy poprzez wyznaczenie 14-dniowego okresu karencji, samodzielne przechowanie towaru za odpowiednią i zwyczajową opłatą lub przechowanie towaru od strona trzecia do przechowywania na koszt klienta.

3. W przypadku odbioru własnego ryzyko cenowe i wykonawcze przechodzi na klienta od momentu przekazania towaru, a w przypadku zwłoki w odbiorze od momentu zwłoki.

6. Ceny i warunki płatności

1. Ceny podawane przez SHT-CHI w Internecie lub w broszurach itp. podane są w euro z uwzględnieniem ustawowego podatku od sprzedaży ex works lub magazynu dystrybucyjnego SHT-CHI.

3. Faktury SHT-CHI - również częściowe - są płatne bez opłat i potrąceń, w szczególności bez rabatu gotówkowego. Weksle lub czeki nie będą akceptowane. SHT-CHI zastrzega sobie prawo do przydzielenia przychodzących płatności do dowolnego wielokrotnego roszczenia według uznania przez SHT-CHI.

4. Jeżeli Klient zwleka z uiszczeniem opłaty dłużej niż pięć dni, SHT-CHI ma prawo odstąpić od umowy udzielając 14-dniowego okresu karencji. Ponadto, w przypadku zwłoki ze strony klienta, niezwłocznie po upływie terminu płatności naliczane są odsetki za zwłokę w wysokości odsetek ustawowych (4% w skali roku w stosunku do konsumentów, 8% w skali roku powyżej podstawowej stopy procentowej ogłaszanej każdorazowo w stosunku do przedsiębiorców). Klient ponosi również koszty upomnienia, koszty windykacji lub koszty adwokackie zgodnie z taryfą.

6. Jeżeli klientowi oddzielnie przyznano dłuższy termin płatności lub oddzielnie uzgodniono płatność w ratach, nie stanowi to odroczenia terminu płatności. Na uzgodniony okres czasu zrzeka się jedynie dalszego ściągania wymagalnych roszczeń. Jeśli klient popadnie w zwłokę nawet z zapłatą tylko jednej raty lub jeśli nie dotrzyma odroczonego terminu płatności, całe roszczenie jest natychmiast wymagalne wraz z dodatkowymi kosztami. Odsetki za zwłokę należne za zapłatę od dnia wymagalności (utrata terminu).

Do przedsiębiorców stosuje się również:

7. SHT-CHI nie gwarantuje poprawności i kompletności kosztorysów.

7. Koszty wysyłki i dostawy

1. SHT-CHI wysyła zamówiony przez klienta towar do klienta w przypadku nawiązania skutecznego stosunku umownego, z zastrzeżeniem odmiennych ustaleń. Powstałe koszty wysyłki ponosi klient.

2. Jeśli firma transportowa zwróci SHT-CHI wysłany towar, ponieważ dostawa do klienta nie była możliwa, klient ponosi koszty nieudanej wysyłki. Klient powinien zrekompensować firmie SHT-CHI wszystkie szkody, które poniósł z powodu nieudanej wysyłki. Odpowiedzialność SHT-CHI za szkody poniesione przez klienta z powodu nieudanej wysyłki jest wykluczona.

3.W szczególności w przypadku opóźnienia dostawy do klienta, klient nie ma żadnych roszczeń odszkodowawczych wobec SHT-CHI.

4. Zamówienia wysyłane do Szwajcarii są przesyłkami zwolnionymi z podatku. Wszystkie należności przywozowe (np. podatek obrotowy od importu itp.) należy pobierać bezpośrednio w urzędzie celnym w Szwajcarii. Obowiązkiem kupującego jest zapewnienie, że jest to zrobione prawidłowo.

8. Zachowanie tytułu prawnego

1. Towar pozostaje wyłączną własnością SHT-CHI (towar zastrzeżony) do momentu spełnienia wszystkich roszczeń SHT-CHI wobec klienta wynikających z danego zamówienia, w szczególności do momentu spełnienia wszystkich płatności (łącznie z odsetkami i kosztami dodatkowymi), nawet jeśli poszczególne części zostały już zapłacone.

2. Klient nie może rozporządzać towarem zastrzeżonym firmy SHT-CHI do czasu uiszczenia roszczeń i ponosi pełne ryzyko za powierzony mu towar, w szczególności za ryzyko zniszczenia, utraty lub pogorszenia jego stanu.

3. W okresie obowiązywania zastrzeżenia własności klient musi traktować dostarczony towar z należytą starannością i nie może go używać ani sprzedawać.

4. Jeżeli towar zastrzeżony zostanie przetworzony przez klienta na nową rzecz ruchomą, zostanie to wykonane na rzecz SHT-CHI bez żadnych zobowiązań ze strony SHT-CHI. Nowy przedmiot staje się własnością SHT-CHI. W przypadku łączenia, przetwarzania lub mieszania towaru zastrzeżonego z towarami nie należącymi do SHT-CHI, SHT-CHI nabywa współwłasność proporcjonalnie do wartości fakturowej towaru zastrzeżonego do pozostałego towaru. W przypadku sprzedaży towaru z zastrzeżeniem prawa własności przez klienta osobie trzeciej, roszczenie klienta o zapłatę ceny kupna wobec osoby trzeciej przechodzi na SHT-CHI do wysokości roszczenia SHT-CHI wobec klienta (rozszerzone zastrzeżenie prawa własności).

5. W przypadku zajęcia przez osoby trzecie lub innego dostępu osób trzecich do towaru objętego zastrzeżeniem własności, klient powinien wskazać na własność SHT-CHI i niezwłocznie poinformować pisemnie SHT-CHI o zajęciu lub innym dostępie osób trzecich.

6. W przypadku naruszenia umowy przez klienta, w szczególności w przypadku zwłoki w płatności, SHT-CHI jest uprawnione do odebrania towaru z zastrzeżeniem prawa własności lub, według własnego wyboru, do żądania cesji roszczeń kupującego o zwrot wobec osób trzecich, jeśli ma to zastosowanie.

7. W przypadku naruszenia przez Klienta umów dotyczących zastrzeżenia własności, Klient zobowiązany jest do zapłaty kary umownej w wysokości dwukrotnej wartości netto towaru podlegającego zastrzeżeniu własności. Dochodzenie roszczeń przekraczających tę kwotę, w szczególności roszczeń odszkodowawczych, a w szczególności kosztów egzekucji w postępowaniu egzekucyjnym, nie jest wyłączone przez uzgodnioną karę umowną. Jeżeli klient nie jest konsumentem, kara umowna nie podlega moderacji sądowej. Ponadto, jeśli klient nie wypełnia swoich zobowiązań lub wstrzymuje płatności, cały pozostały dług staje się natychmiast wymagalny. W tym przypadku SHT-CHI jest uprawnione do żądania natychmiastowego zwrotu towaru z wyłączeniem prawa zatrzymania. Po odebraniu towaru firma SHT-CHI ma prawo do sprzedaży przedmiotu zakupu i zaliczenia uzyskanego przychodu pomniejszonego o 20 % kosztów odsprzedaży na poczet zaległych zobowiązań klienta lub do odebrania towaru po cenie fakturowej z odliczeniem amortyzacji i obciążenia klienta odpowiednią opłatą za użytkowanie za czas posiadania dostarczonego towaru.

9. Gwarancja, szkody, zakaz cesji, przedłużone zastrzeżenie własności

1. SHT-CHI nie przejmuje gwarancji za normalne zużycie towaru, jak również za wady spowodowane niewłaściwym użytkowaniem.

2. SHT-CHI odpowiada za szkody wyrządzone Klientowi w ramach prowadzonej działalności gospodarczej (w szczególności z powodu opóźnienia, niemożności wykonania, pozytywnego naruszenia umowy, culpa in contrahendo, wadliwego lub niepełnego wykonania, szkód następczych spowodowanych wadą lub z powodu czynu niedozwolonego) tylko w przypadku własnego zamiaru lub rażącego zaniedbania lub w przypadku zamiaru i rażącego zaniedbania osób działających w zastępstwie SHT-CHI. Wyłączone są z tego obrażenia ciała, za które SHT-CHI odpowiada bez ograniczeń już w przypadku lekkiego zaniedbania. Postanowienia ustawy o odpowiedzialności za produkt pozostają nienaruszone.

3. Odpowiedzialność za szkody następcze, utracone korzyści, roszczenia osób trzecich jest w każdym przypadku wykluczona. Dotyczy to również szkód spowodowanych nieterminowym wykonaniem prac (szkody spowodowane opóźnieniem, w szczególności jeśli opóźnienie jest spowodowane poważnymi i nieprzewidywalnymi zakłóceniami w pracy, problemami z dostawami lub brakiem siły roboczej).

4. Roszczenia odszkodowawcze przedawniają się w ciągu sześciu miesięcy od powzięcia wiadomości o szkodzie i osobie poszkodowanej. Roszczenia odszkodowawcze, które zostały zgłoszone później niż rok po przekazaniu, są w każdym przypadku spóźnione.

5. Cesja roszczeń gwarancyjnych, roszczeń odszkodowawczych itp. bez uprzedniej pisemnej zgody SHT-CHI jest niedopuszczalna.

6. Odwrócenie ciężaru dowodu zgodnie z § 924 ABGB na koszt sprzedającego jest wykluczone. Istnienie wady w momencie przekazania, moment wykrycia wady oraz terminowość zawiadomienia o wadzie muszą zostać udowodnione przez klienta.

7. O ile SHT-CHI wyraźnie przyznało gwarancje, obowiązują one tylko wtedy, gdy towar jest używany prawidłowo, w szczególności przy fachowej instalacji, montażu i właściwej pielęgnacji. Treść broszur, opisów technicznych itp. używanych przez SHT-CHI, jak również publiczne wypowiedzi, np. w reklamie, nie stają się częścią umowy, chyba że SHT-CHI wyraźnie przyznaje się do określonej jakości towaru. Gwarancja nie obejmuje wszelkiego rodzaju zużycia lub szkód spowodowanych przez klienta lub osoby trzecie.

8. Instrukcje podane w broszurach, instrukcje obsługi lub inne informacje o produkcie lub towarze, jak również instrukcje dotyczące pielęgnacji lub instalacji muszą być ściśle przestrzegane przez klienta w celu uniknięcia jakichkolwiek szkód.

9. Wyraźnie zaznacza się, że SHT-CHI nie gwarantuje żadnej konkretnej funkcji, sposobu działania lub konkretnych właściwości produktów. Istnieje wiele badań i pomiarów dotyczących właściwości produktów dystrybuowanych przez SHT-CHI, które nie zostały przeprowadzone przez SHT-CHI, ale przez niezależne organizacje, jak również referencje od klientów. Dokładność tych badań/pomiarów i raportów terenowych oraz sposób działania produktów pochodzących z tych badań/pomiarów i raportów terenowych w żaden sposób nie stanowią części umowy i dlatego SHT-CHI nie przyjmuje żadnej gwarancji ani odpowiedzialności w tym zakresie.

Dotyczy to również przedsiębiorców (pkt. 9.10. - 9.13.):

10. Poza następującymi przypadkami SHT-CHI wyklucza dochodzenie jakichkolwiek roszczeń z tytułu rękojmi, roszczeń z tytułu skrócenia o ponad połowę oraz kwestionowanie błędów wobec przedsiębiorców. Wyklucza się również odpowiedzialność za roszczenia odszkodowawcze z tytułu lekkiego niedbalstwa (z wyjątkiem szkód osobowych).

11. Odchylenia zamówionego towaru od towaru dostarczonego, jak np. błędne wymiary lub błędny towar (aliud delivery), muszą być zgłoszone w ciągu 3 dni od dostawy i jeszcze przed jakimkolwiek użyciem lub przetwarzaniem, nawet jeśli towar nie jest dostarczony bezpośrednio do Klienta. W przeciwnym razie towar zostanie uznany za zatwierdzony i nie będzie mógł być przyjęty z powrotem lub wymieniony przez SHT-CHI. Zawiadomienia o wadach i reklamacjach, które nie zostaną złożone w ciągu 3 dni od przekazania obiektu, są w każdym przypadku spóźnione. W przypadku niezgłoszenia wad w odpowiednim czasie, wszelkie roszczenia gwarancyjne są wykluczone.

12. W przypadku odsprzedaży dostarczonego towaru przez klienta wygasają wszelkie roszczenia wobec SHT-CHI z tytułu rękojmi, prawo regresu zgodnie z § 933 b ABGB jest wykluczone.

13. Jeżeli klient zostanie pociągnięty do odpowiedzialności na podstawie austriackiej ustawy o odpowiedzialności za produkt lub podobnych przepisów zagranicznych, wyraźnie zrzeka się wszelkich roszczeń wobec SHT-CHI, w szczególności w rozumieniu § 12 austriackiej ustawy o odpowiedzialności za produkt lub podobnych przepisów zagranicznych.

10. Informacje na temat prawa do odstąpienia od umowy zgodnie z FAGG

1. Jeżeli klient jest konsumentem, przysługuje mu prawo do odstąpienia od umowy zawartej z wykonawcą SHT-CHI poza lokalem przedsiębiorstwa lub za pomocą środków porozumiewania się na odległość, takich jak telefon, faks lub e-mail (ustawa o transakcjach na odległość i transakcjach wychodzących, FAGG).

2. W przypadku, gdy przedmiotem umowy są produkty wykonane na zamówienie klienta, klientowi nie przysługuje prawo do odstąpienia od umowy.

W przeciwnym razie Klient ma prawo do odstąpienia od umowy zawartej z SHT-CHI bez podania przyczyny. Termin odwołania wynosi 30 dni; w przypadku zamówień na towary rozpoczyna się on od momentu otrzymania towaru, a w przypadku usług od momentu zawarcia umowy. Aby skorzystać z prawa do odwołania, klient musi poinformować SHT-CHI,

SHT-CHI GmbH
Linzerstrasse 76
4600 Wels
Austria

w formie wyraźnego oświadczenia (na przykład listem, e-mailem lub faksem) o swojej decyzji o odstąpieniu od umowy. Aby dotrzymać terminu odstąpienia, wystarczy, aby powiadomienie o wykonaniu prawa odstąpienia zostało wysłane przed upływem terminu odstąpienia.

Konsekwencje odstąpienia od umowy.

W przypadku odstąpienia przez Klienta od umowy zawartej z SHT-CHI, SHT-CHI zwróci Klientowi wszystkie otrzymane od niego płatności bez zbędnej zwłoki, a najpóźniej w terminie 14 dni od dnia otrzymania przez SHT-CHI informacji o odstąpieniu od umowy. W celu dokonania zwrotu SHT-CHI użyje tego samego sposobu płatności, który został użyty przez Klienta przy pierwotnej transakcji, chyba że wyraźnie uzgodniono inaczej z Klientem; w żadnym wypadku Klient nie zostanie obciążony żadnymi opłatami z tytułu tego zwrotu.

Jeśli klient nie jest w stanie zwrócić SHT-CHI otrzymanych towarów i usług oraz korzyści (np. korzyści z użytkowania) lub może zwrócić je tylko częściowo lub w pogorszonym stanie, klient jest zobowiązany do zrekompensowania SHT-CHI pogorszenia w takim stopniu, w jakim jest ono spowodowane obchodzeniem się z towarem, które wykracza poza sprawdzenie jego właściwości i funkcjonowania. Pod pojęciem "testowanie właściwości i funkcjonalności" rozumie się testowanie i wypróbowywanie poszczególnych towarów, co jest możliwe i zwyczajowo przyjęte np. w sklepach.

Towary, które mogą być wysłane jako paczki, są odsyłane na koszt klienta, ale na ryzyko SHT-CHI. Przedmioty, które nie mogą być wysłane paczką pocztową, zostaną odebrane przez SHT-CHI. Klient ponosi odpowiedzialność za utratę wartości towaru tylko wtedy, gdy ta utrata wartości wynika z obchodzenia się z towarem, które nie jest konieczne do sprawdzenia jakości, właściwości i funkcjonowania towaru.

Jeżeli Klient wyraźnie zażądał, aby SHT-CHI rozpoczęło świadczenie usług w okresie odstąpienia od umowy, Klient zapłaci odpowiednią kwotę odpowiadającą proporcji usług już wykonanych do momentu skorzystania przez Klienta z prawa odstąpienia od umowy w stosunku do całkowitego zakresu usług przewidzianych w umowie.

11. Informacja o prawie do odstąpienia od umowy zgodnie z § 3 KSchG

1. Jeżeli Klient nie złożył oświadczenia umownego w pomieszczeniach stale używanych przez SHT-CHI do celów handlowych lub na stoisku używanym przez SHT-CHI do tego celu na targach lub rynku, może on odstąpić od wniosku o zawarcie umowy lub od umowy. Oświadczenie o odstąpieniu od umowy może zostać złożone do momentu zawarcia umowy lub później w terminie 30 dni. Termin na odstąpienie od umowy jest dotrzymany, jeżeli oświadczenie o odstąpieniu od umowy zostanie wysłane w terminie.

W szczególności prawo odstąpienia od umowy nie przysługuje Klientowi, jeżeli sam zainicjował kontakty handlowe z SHT-CHI lub jego przedstawicielami w celu zawarcia umowy lub jeżeli zawarcie umowynie zostało poprzedzone rozmowami pomiędzy zainteresowanymi stronami lub ich przedstawicielami.

12. Informacja o prawie do odstąpienia od umowy zgodnie z § 3a KSchG.

1. Klient może ponadto wycofać się ze swojego wniosku o zawarcie umowy lub z umowy, jeśli okoliczności istotne dla jego zgody, które SHT-CHI przedstawiło jako prawdopodobne w trakcie negocjacji umowy, nie wystąpią lub wystąpią w znacznie mniejszym stopniu bez jego inicjatywy. Istotne okoliczności to oczekiwanie współpracy lub zgody osoby trzeciej, która jest niezbędna, aby świadczenie przedsiębiorcy zostało spełnione lub wykorzystane przez konsumenta, perspektywa korzyści podatkowych, perspektywa dotacji publicznej i perspektywa pożyczki. Wycofanie może być zadeklarowane w ciągu jednego tygodnia. Bieg terminu rozpoczyna się z chwilą, gdy klient stwierdzi, że warunki określone w punkcie 16.1. wyżej wymienione okoliczności nie zachodzą lub zachodzą w znacznie mniejszym stopniu i otrzymał on pisemną informację o tym prawie do odstąpienia od umowy.Prawo do odstąpienia od umowy wygasa jednak najpóźniej miesiąc po całkowitym wypełnieniu umowy przez obie strony umowy. Oświadczenie o odstąpieniu od umowy nie jest związane z żadną szczególną formą. Termin do odstąpienia od umowy uważa się za dotrzymany, jeżeli oświadczenie o odstąpieniu od umowy zostanie wysłane przed jego upływem. Prawo odstąpienia od umowy nie przysługuje konsumentowi, jeżeli już w momencie negocjacji umowy wiedział lub powinien był wiedzieć, że odpowiednie okoliczności nie wystąpią lub wystąpią w znacznie mniejszym stopniu, wyłączenie prawa odstąpienia od umowy zostało szczegółowo uzgodnione lub SHT-CHI zgadza się na odpowiednie dostosowanie umowy.

13. Ochrona danych i reklama

1. SHT-CHI jest uprawnione do przetwarzania danych osobowych klientów, takich jak imię (imiona), nazwisko, adres, płeć, stopień naukowy, data i miejsce urodzenia, numer telefonu, numer faksu, adres e-mail i dane konta w granicach określonych w ustawie o ochronie danych osobowych i ustawie o telekomunikacji w celu realizacji zamówienia, w szczególności do przechowywania i przekazywania tych danych w okresie obowiązywania umowy.

2. Klient wyraża wyraźną zgodę na przekazanie swoich danych firmie spedycyjnej, reklamowej i/lub instytucji kredytowej (w celu realizacji płatności).

3. Poprzez akceptację niniejszych Ogólnych Warunków Handlowych klient wyraża wyraźną zgodę na wykorzystanie, przetwarzanie i przekazywanie swoich danych osobowych w rozumieniu § 4 Zi. 14 DSG 2000 (ustawa o ochronie danych z 2000 r.). Zgoda ta może być w każdej chwili odwołana. Odwołanie może w pewnych okolicznościach (np. w trakcie realizacji zamówienia, które nie zostało jeszcze w pełni zrealizowane) spowodować, że SHT-CHI nie będzie w stanie dłużej świadczyć swoich usług.

4. SHT-CHI oraz firmy działające na zlecenie SHT-CHI będą z największą starannością chronić dane osobowe Klienta udostępnione przez Klienta przed nieuprawnionym dostępem osób trzecich. SHT-CHI podejmie również wszelkie uzasadnione środki w celu zapewnienia bezpieczeństwa danych osobowych. Klient jest jednak poinformowany, że Internet jest dostępny dla wszystkich na całym świecie i w szczególności nie można wykluczyć nadużyć, tak że nie można również wykluczyć nieuprawnionego dostępu osób trzecich do takich danych i informacji. SHT-CHI ponosi odpowiedzialność wobec konsumentów za takie nieuprawnione wejście lub dostęp osób trzecich i wynikające z tego szkody tylko w przypadku rażącego zaniedbania, które umożliwiło interwencję osób trzecich.

5. Prawo do odwołania: Klient ma prawo w każdej chwili odwołać zgodę, której udzielił na przechowywanie, przetwarzanie i/lub przekazywanie swoich danych. Jeśli jednak spełnienie obowiązków SHT-CHI wynikających ze stosunku umownego nie jest już możliwe (np. w przypadku zlecenia, które nie zostało jeszcze w pełni zrealizowane), SHT-CHI jest zwolnione z obowiązku świadczenia.

6. Klient wyraża zgodę na wysyłanie materiałów reklamowych na podane przez niego dane kontaktowe (adres e-mail, adres pocztowy) przez SHT-CHI lub firmę, której SHT-CHI zleciło wysyłanie materiałów reklamowych dla SHT-CHI.

14. Wybór prawa, miejsca jurysdykcji, miejsca wykonania

1. Wszelkie spory prawne wynikające z lub w związku z niniejszymi OWH i/lub ze stosunku umownego pomiędzy SHT-CHI a klientem podlegają austriackiemu prawu materialnemu, z wyłączeniem norm kolizyjnych prawa prywatnego międzynarodowego oraz z wyłączeniem Konwencji Sprzedaży ONZ. Dotyczy to również pytań dotyczących zawarcia lub interpretacji OWH i umowy.

2. Dla wszystkich sporów prawnych wynikających z lub w związku z niniejszymi OWH i/lub ze stosunku umownego pomiędzy SHT-CHI a klientem, który jest przedsiębiorcą, uzgadnia się, że sądem właściwym jest sąd właściwy miejscowo i rzeczowo dla siedziby SHT-CHI.

3. Miejscem wykonania wszystkich roszczeń i zobowiązań jest siedziba SHT-CHI GmbH.

15. Zmiana adresu

Klient jest zobowiązany do wyraźnego, niezamówionego i bezzwłocznego poinformowania SHT-CHI o wszelkich zmianach adresu zamieszkania lub siedziby, dopóki czynność prawna będąca przedmiotem umowy nie zostanie całkowicie zrealizowana przez obie strony. W przypadku zaniechania zgłoszenia, zgłoszenia i towary uważa się za odebrane przez klienta, nawet jeśli zostały wysłane na adres ostatnio zgłoszony do SHT-CHI. Klient jest odpowiedzialny za udowodnienie otrzymania powiadomienia o zmianie w każdym indywidualnym przypadku. Klient ponosi odpowiedzialność za wszelkie szkody wynikłe z braku powiadomienia o zmianie adresu.

16. Inne

Klientowi surowo zabrania się przekazywania, używania, reklamowania lub reprodukowania własności intelektualnej SHT-CHI jako swojej własnej. Dotyczy to w szczególności wszystkich publikacji (w tym zdjęć, tekstów, nagrań dźwiękowych lub wideo, itp.) przez SHT-CHI na stronach internetowych, w mediach drukowanych, na billboardach, w kinach, w radiu/TV, itp.

SHT CHI GmbH
Miejsce jurysdykcji: Wels / Austria

Minimalne zamówienie 24 SHT-CHI jest wymagane dla warunków krupiera. Możesz oczywiście zamówić więcej. Rabat dealera wynosi 30%. Możesz dowolnie wybierać różne SHT-CHI z naszego segmentu. Zamówienie jest niewiążące i nie wymaga żadnych działań następczych. SHT-CHI nie może być odsprzedawany osobom trzecim przez Internet! Przy każdej rejestracji otrzymasz link partnerski, który możesz przekazać potencjalnym zainteresowanym stronom. W przypadku, gdy produkty SHT-CHI są sprzedawane za pośrednictwem ich linku partnerskiego, zamówienia te są rozliczane miesięcznie w wysokości 10%.